Mal kurz den Harz retten

2018
Sie nehmen Urlaub, um dabei zu sein. Eine Woche wohnen 25 Freiwillige im Harz in einer schlichten Berghütte und arbeiten bei jedem Wetter unter freiem Himmel.

Wo früher für den Bergbau Fichten in Monokultur angebaut wurden, entsteht heute das größte Waldwildnisgebiet Deutschlands. Dabei helfen seit 20 Jahren auch ehrenamtliche Helfer des Vereins Bergwaldprojekt e. V. mit viel Fleiß und Schweiß und harter körperlicher Arbeit. Der Film zeigt, mit welcher Motivation die Freiwilligen in den Harz gekommen sind und welche positiven Effekte die Arbeit der vergangenen 20 Jahre für die niedersächsische Pflanzen- und Tierwelt hat.

Credits

  • Buch/Regie: Sylvi Hoschke
  • Kamera: Sebastian Wagner
  • Jonny Müller-Goldenstedt
  • Sprecher: Constantin von Westphalen
  • Produktion: DHF media
Maria Hemmleb
Filmeditorin Maria Hemmleb

Filmdetails

  • Titel: Mal kurz den Harz retten
  • Regie: Sylvi Hoschke
  • Format: Reportage, NDR
  • Länge: 30 Min.
  • Produktion: DHF media
  • 2018